Rymden

Datum
21.10.2022 20:00 - 23:00
Ort
beccult

Beschreibung

Rymden

Bugge Wesseltoft - 
Dan Berglund - 
 Magnus Öström - 

 Piano
 Bass
 Schlagzeug

Rymden_46_photo_by_Per_Kristiansen-50Hallo. Ich bin ein kleiner Blindtext. Und zwar schon so lange ich denken kann. Es war nicht leicht zu verstehen, was es bedeutet, ein blinder Text zu sein: Man ergibt keinen Sinn. Wirklich keinen Sinn. Man wird zusammenhangslos eingeschoben und rumgedreht – und oftmals gar nicht erst gelesen. Aber bin ich allein deshalb ein schlechterer Text als andere? Na gut, ich werde nie in den Bestsellerlisten stehen. Aber andere Texte schaffen das auch nicht. Und darum stört es mich nicht besonders blind zu sein. Und sollten Sie diese Zeilen noch immer lesen, so habe ich als kleiner Blindtext etwas geschafft, wovon all die richtigen und wichtigen Texte meist nur träumen.

Auch dieser Text hat eigentlich gar keinen wirklichen Inhalt. Aber er hat auch keine Relevanz, und deswegen ist das egal. Er dient lediglich als Platzhalter, um mal zu zeigen, wie diese Stelle der Seite aussieht, wenn ein paar Zeilen vorhanden sind. Ob sich der Text dabei gut fühlt, weiß ich nicht. Ich schätze, eher nicht, denn wer fühlt sich schon gut als Platzhalter. Aber irgendwer muss diesen Job ja machen und deshalb kann ich es nicht ändern. Ich könnte dem Text höchstens ein bisschen gut zureden, dass er auch als Platzhalter eine wichtige Rolle spielt und durchaus gebraucht wird. Ich könnte mir vorstellen, dass ihm das gut tut. Denn das Gefühl gebraucht zu werden, tut doch jedem gut, oder? Klar, er ist austauschbar. Das darf ich ihm natürlich nicht verraten werden. Denn austauschbar zu sein, das ist schrecklich. Austauschbar zu sein, bedeutet ja eigentlich, dass nicht man selbst, sondern einfach irgendjemand oder irgendwas an der Stelle gebraucht wird. Somit würde mein erstes Argument, man braucht dich, nicht mehr ziehen, und das zuvor erzeugte gute Gefühl des Textes wäre zunichte gemacht. Das will ich nicht. Also bitte nix verraten, ja? Aber vielleicht merkt er es ja nicht. Das wäre gut, denn wer hat schon Lust einen deprimierten Blindtext auf seiner Seite zu platzieren? Was würde denn das für einen Eindruck machen? Das will ja keiner lesen. Somit wäre er dann ein für alle mal tatsächlich völlig nutzlos. Das wäre sein Todesurteil. Soweit wollen wir es doch nicht kommen lassen, oder? Es sei denn, und das ist möglich, er würde wiedergeboren und käme als, naja, sagen wir als Witz, und ein Textleben später vielleicht als Bildzeitungsartikel auf die Textwelt. Irgendwann wäre er vielleicht sogar ein Text im Lexikon. Dann hätten wir ihn ja sogar weitergebracht in seiner Entwicklung. Klingt gar nicht schlecht, oder? Trotzdem bin ich der Meinung, man sollte ihn nicht bewusst dort hin treiben. Er hat ein Recht darauf, sich selbst zu entwickeln. Und zwar in genau dem Tempo, das ihm gefällt. Und bis es soweit ist, nehme ich ihn eben an, wie er ist: Als einfachen Blindtext ohne wirklichen Inhalt.

Ab wann, wo und zu welchem Preis wir Eintrittskarten anbieten werden, müssen wir uns noch überlegen. Dies hängt in erster Linie von der Pandemie-Entwiklung ab. Bis dahin bitten wir noch um Geduld

Eintritt: xx,-€
Mitglieder: yy,-€
Schüler/Studenten*: zz,-€

* Schüler, Studenten, Azubis bis 25 Jahre bei Vorlage eines Ausbildungsnachweise

Kinder unter 10 Jahren haben freien Eintritt !

Standortinformationen

beccult

Straße
Weilheimer Straße 33
Stadt
82343 Pöcking
Bundesland
Bayern

"Ein Verein aus der Region"

SAS Logo RGB RZ 400web

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.